Begriffe rund um Endometriose, Schmerzen, Kinderwunsch und Schwangerschaft

Abdomen - Bauch, Bauchregion
Ablativ - entfernend

Abortus imminens - Drohende Fehlgeburt
Abrasio uteri - Ausschabung der Gebärmutterhöhle
ACTH - Adreno-Cortico-tropes-Hormone , wird in der Hirnanhangdrüse gebildet und stimuliert die Produktion von Nebennierenrindenhormone
Add-back Therapie - Ergänzende Hormongabe um Nebenwirkungen abzuschwächen
Adenomyose - Wucherungen der Schleimhautdrüsen in die Gebärmuttermuskulatur
Adhäsionen - Verwachsungen und/oder Narbengewebe im Bauchraum
Adipositas - Übergewichtigkeit, Fettleibigkeit
Adnexe - „Anhängsel" der Gebärmutter, Eierstock und Eileiter
Adrenalin - Botenstoff der vorwiegend in der Nebenrinde gebildet wird, Wichtig bei der Stressantwort des Körpers für Kampf- und Fluchtreaktionen
Amenorrhoe - über mehr als 3 Monte aussetzende Menstruationsblutung
Analgesie - kein Schmerz, Schmerzfreiheit z. b. durch Medikamente oder Akupunktur
Analoga - ähnlich wirkende Hormone
Anastomose - Verbindung zwischen zwei anatomischen Strukturen
Anatomie - Lehre vom Bau des Körpers
Androgene - männliche Geschlechtshormone, die bei der Frau eine Vorstufe der Östrogene darstellen und in den Eierstöcken, ,der Nebennierenrinde, dem Fettgewebe, u.a. gebildet werden
Anovulation - Ausblieben des Eisprungs (Ovulation)
Antagonisten - Gegenspieler. Medikamente können antagonistisch wirken, indem sie den Rezeptor für dieses Hormon blockieren, ohne jedoch eine Hormon-Wirkung auszulösen
Antikörper - Eiweißmoleküle des Immunsystems, die körperfremde Substanzen erkennen und unschädliche machen können
Antineoplastisch - wirkt gegen Krebs
Appendix - Wurmfortsatz, Bilddarm
Aspermie - keine Samenzellen im Samenerguss
Asthenozoospermie - zu geringe Beweglichkeit der Samenzellen
Ätiologie - Lehre von den Ursachen einer Krankheit, Entstehungsgeschichte
Atrophie - Gewebeschwund durch verschiedenste Ursachen
Autoantikörper - gegen das eigene Körpergewebe gerichtete Eiweißstoffe der Immunabwehr
Autoimmunnerkrankung - Erkrankung, bei der Antikörper gegen das eigene Körpergewebe gerichtet sind.
Azoospermie - Fehlen von Samenzellen im Ejakulat

Biopsie - Gewinnung von Gewebeproben aus einem lebenden Individuum


Caudal
- Richtung Steißbein
Cavum - Höhle
Cervix - Gebärmutterhals
Cervixschleim - Schleim, der im Gebärmutterhals erscheint und wichtige Hinweise auf die Fruchtbarkeit gibt, Der Schleim verändert sich im Menstruationszyklus.
Chromoperurbation - Durchgängigkeitsprüfung der Eileiter mittels einen Farbstoff
Chlamydien - Krankheitserreger, die Entzündungen in den Eileitern und den Samenwegen verursachen
Choriongonadotropin - Schwangerschaftshormon, das bei einer IVF Behandlung zum Auslösen des Eisprungs eingesetzt wird
Chorionzottenbiopsie - Untersuchung der Fruchthülle des Embryo, Erbkrankheiten zu untersuchen
Chromosomen - Träger der Erbanlagen
Circulus vitiosus - Teufelskreis, Wechselwirkungen verstärken sich gegenseitig
Clomiphen - Medikament, das zum Herbeiführen eines Eisprungs eingesetzt wird.
Colitis ulcerosa - chronische Entzündung des Dickdarms, bei der es zu Durchfällen ,Darmblutungen und Koliken kommt.
Corpus luteum - Gelbkörper, der nach dem Eisprung aus dem Follikel entsteht, und gelb erscheint, er bildet -> Progesteron und -> Östrogene


Darmresektion
- Operative Entfernung eines Damrabschnittes
DHEAS - Dehydroepiandrosteronsulfat, ein Hormon aus der Nebennierenrinde, das eine Vorstufe für weibliche und männliche Hormone darstellt
Diätetik - Ernährungskunde, Maßnahmen durch Ernährung Gesundheit und Heilung zu fördern
Diarrhoe - Durchfall.
Dilatation - Ausdehnung, Ausweitung
Dopamin - Botenstoff des Nervengewebes, gilt als Glückhormon, reguliert die Durchblutung innerer Organe und Ausschüttung von ->Prolaktin aus der Hirnanhangsdrüse
Douglas-Raum - Raum zwischen Mastdarm und Gebärmutter, tiefster Punkt der Bauchhöhle
Downregulation - Runterregulierung, bei IVF-Behandlung werden durch Medikamente (->GnRH-Analoga) die natürlichen Steuerungsvorgänge der Hirnanhangsdrüse unterbunden
Dysmenorrhoe - schmerzhafte Regelblutung
Dyspareunie - schmerzhafter Geschlechtsverkehr

Ejakulat - Flüssigkeit, die beim Samenerguss ausgeschieden wird
Ektope Schwangerschaft - Schwangerschaft, die sich außerhalb der Gebärmutter (-> Extrauteringravidität) entwickelt, tritt am Häufigsten im Eileiter-> Tubargravidität auf, kann aber auch in der Bauchhöhle, im Eierstocke oder dem Bauchfell vorkommen
Embryotransfer (ET) - Rückgabe des im Reagenzglas gezeugten Embryos in die Gebärmutter
Endometriose - gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter
Endometrium - Gebärmutterschleimhaut
Endoskopie - Hineinschauen in Hohlräume des Körpers mit Hilfe optischer Instrumente
Enzyme - Eiweißstoffe, die Reaktionen im Körper beschleuigen können
Extrauterinschwangerschaft - Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter
Eugenisch - gute Erbanlagen fördern

Fertilisation - Befruchtung
Fertilität - Fruchtbarkeit
Fibrose - krankhafte Vermehrung des Bindegewebes
Fimbrien - Fransen am Begin des Eileiters für den Auffangmechanismus des Eies
Fötus - Ungeborenes ab der 12. Schwangerschaftswoche
Follikel - Eibläschen, in dem die Eizelle heranreift. Zu Beginn des Zyklus sind es mehrer bis sich ein dominanter Follikel herausbildet, der im Ultraschall zu sehen ist.
Follikelpunktion - Anstechen eines Eibläschens und Absaugen der enthaltenen Eizelle, wie bei einer-> IVF durchgeführt
FSH - Follikelstimulierendes Hormon, gebildet im vorderen Teil der Hirnanhangsdrüse. Es fördert die Reifung des -> Follikels und die Östrogenbildung

GABA - Gamma,amino-Buttersäure, ein hemmender Botenstoff des zentralen Nervensystems. GABA wirkt auch als Hemmstoff der Hormonausschüttung (z. B. von -> Glucagon in der Bauchspeicheldrüse)
Gameten - Keimzellen, Samen- und Eizellen
Gelbkörperzyste - kleiner Gelbkörperhohlraum am Eierstock
Gen - Erbfaktor, vererbte Anlagen, Informationen mit Bauplänen zur Herstellung von -> Proteinen, die ein Lebewesens, der nachfolgenden Generationen vererben kann
Genetik - Vererbungslehre, beschäftigt sich mit der Wirkweise und dem Aufbau der Erbanlagen
Genitalien - Geschlechtsteile
Gestagen - synthetisch hergestelltes Progesteron
GIFT - Gamete intrafallopian Transfer,
Glucagon - Eiweißhormon mit der Hauptaufgabe, den Blutzuckerspiegel zu erhöhen
Glukosetoleranztest - Nachweis einer gestörten Glucoseverwertung
GnRH - Gonadotropin Releasing Hormon, wird im Hypothalamus gebildet und steuert die Freisetzung von -> FSH und ->LH
GnRH-Analoga - Hormone, die die Ausschüttung von ->LH und -> FHS unterdrücken und damit die Östrogenproduktion verringern. GnRh-Analoga werden auch meist bei einer -> Hormonstimulation zur besseren Kontrolle verabreicht. ->FSH, um eine vermehrte Eizellproduktion anzuregen, wird dann von außen zugeführt
Gonaden - Keimdrüsen
Gonadotropin - Hormone, wie à LH und-> FSH, die von der -> Hypophyse ausgeschüttet werden um die Keimdrüsen anregen
Gravidität - Schwangerschaft
Granulom - Knötchenartige Gewebeneubildung





 Was ist Endometriose ?

 Endometriosezentren

 Rehabilitation

 Weitere Literatur

 Weiterführende Links

 Fachbegriffe

 Spenden