Rokitansky Preis der SEF

Namensgeber:

Regierungsrat Carl Freiherr von Rokitansky, geboren am 19. 2. 1804 in Königsgrätz (Böhmen) und gestorben am 23. 7. 1878 in Wien.

Erstbeschreibung der Endometriose: „Ueber Uterusdrüsen-Neubildung.“ Zeitschrift der kaiserlich königlichen Gesellschaft der Aerzte zu Wien. 1860; 37: 577-581


Zielgruppe:

Eine Persönlichkeit, die sich international über einen langen Zeitraum maßgeblich dem Thema der Endometriose gewidmet hat und auf die Erforschung dieser Krankheit bzw. die Therapieansätze entscheidenden Einfluss genommen hat.


Dotierung
: € 5.000 (+ Reisekosten)

Verleihung:
während des stattfindenden „Endometriosekongresses deutschsprachiger Länder“ (derzeit alle 3 Jahre).
S
tifter: Stiftung Endometriose Forschung (SEF)
F
inanzierung: durch die SEF
Komitee:
 Vorstand der SEF

Kriterien:
1. Wertigkeit der wissenschaftlichen Erkenntnissefür den Alltag
2. Erkenntnisse in der Grundlagenforschung
3. internationale Publikationen

Bedingungen:
1. Der Preis wird während des Endometriosekongresses dem Preisträger persönlich übergeben.
2. Eine aktive Bewerbung um den Preis ist nicht möglich.
3. Vorschläge für Preisträger können vom Beirat der SEF an den Vorstand herangetragen werden





 Zweck der Stiftung

 Vorstand

 Beirat

 Rokitansky Preis

 Chronik

 Mitgliederinformation

 Spenden