Stufenkonzept

Stufenkonzept der Stiftung Endometriose-Forschung
zur Anerkennung als zertifiziertes Endometriosezentrum
(Aktuelle Detailinformationen entnehmen Sie bitte dem Download unten auf dieser Seite)

Endometriosezentrum (Stufe I)
Teil eines Endometriosenetzwerkes
Teilnahme am Endometriose-Qualitätszirkel oder ähnlicher Fortbildung
Untersuchung, Sonographie und Beratung in einer Hand
Offenheit für ergänzende Therapieansätze (Schmerztherapie, Akupunktur u. ä.)
Unterstützung der Patientin bei administrativen Massnahmen (Reha-Antrag u. ä.)
Basisstatistik (Fallzahlen, N.80 Daten)
Zusammenarbeit mit der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.

Klinisches Endometriosezentrum (Stufe II)
umfasst zusätzlich zu Stufe I
Invasive Diagnostik
operative Behandlungsmöglichkeiten
Mindestmengenregelung
interdisziplinäre Zusammenarbeit (mindestens: Pathologie, Radiologie, Abdominalchirurgie, Urologie)
Dokumentationspflicht mit differenzierter Jahresstatistik
Kooperation mit Stufe I als Partner im Endometriose-Netz.
Qualifizierungsnachweis des Leiters des Zentrums (CME-Fortbildung, Publikationen und Vorträge zum Thema Endometriose u.ä.)

Klinisches und wissenschaftliches Endometriosezentrum (Stufe III)
umfasst zusätzlich zu Stufe II
Organisation eines Endometriose-Netzes
Organisation eines Qualitätszirkels: Endometriose oder verwandte Thematik
Kooperation mit a: Reproduktionsmedizinischem Zentrum
b: Schmerz-Ambulanz
c. Rehabilitationseinrichtung
Organisation des Jahresberichtes für das eigene Zentrum und möglichst für das ganze Netz
Informationsveranstaltungen für Ärzte und Laien
Einbindung des Themas "Endometriose" in das Ausbildungscurriculum für Assistenten /Innen
Beteiligung an Forschungsvorhaben zur Endometrioseproblematik und eigene Forschungsprojekte
Mitgliedschaft im wissenschaftlichen Beirat der SEF (ein ärztliches Mitglied des Zentrums)

Folgende Angaben hat jedes Zentrum halbjährlich zu bestätigen bzw. zu aktualisieren:
1. Name des Arztes, der primärer Ansprechpartner ist und seine evtl. Vertretung.
2. Telefonnummer für Terminvergabe in der Endometriose-Sprechstunde.
3. Fax Nr. und E-Mail für die Übermittlung von Befunden und schriftliche Anfragen.  

Rehabilitationseinrichtungen werden zertifiziert, ohne dass das Stufenkonzept Anwendung findet.

Ab 2006 kann sich jeder Interessierte um die Anerkennung als zertifiziertes Endometriosezentrum bei der SEF bewerben.
Ab 1. 8. 2016 hat EuroEndoCert als Geschäftsstelle die Durchführung der Zertifizierung im Auftrag der SEF und EEL übernommen.
(s. www.euroendocert.de)



Dokumente und Dateien Speichern einer Datei: Rechtsklick auf Verweis, "Ziel speichern unter...".


 Endo-Aktuell

 Kurznachrichten

 Klassifikation ENZIAN

 Klassifikation EFI

 Info-Veranstaltungen

 Kongresse

 Tagungen

 Schulungen

 Zertifizierung

 Spenden